Herkunftbezeichnung Côtes de l’Orbe

DIE 23 GEMEINDEN DER HERKUNFTBEZEICHNUNG

Vier Gemeinden teilen sich 66% der Herkunftbezeichnung auf:
Arnex (44,31 ha),
Orbe (26,52 ha),
Rances (22,40 ha),
Valeyres-sous-Rances (21,70 ha).

Nach diesem Quartett folgen 2 Gemeinden mit über 10 ha Reben :
Champvent (15,30 ha) et
Mathod (12,32 ha).

Die weiteren Gemeinden sind marginal :
Agiez (4,49 ha), Baulmes (0,94 ha), Bavois (1,33 ha), Belmont-sur-Yverdon (0,14 ha), Chamblon (0,83 ha), Chavornay (3,61 ha), Corcelles-sur-Chavornay (3,38 ha), Eclépens (2 ha), La Sarraz (4,10 ha), Montcherand (5,30 ha), Orny (400 m2), Pompaples (0,92 ha), Suchy (0,12 ha), Suscévaz (4,19 ha), Treycovagnes (0,20 ha), Yverdon-les-Bains (204 m2), Yvonand (0,19 ha).

Diese 173,37 Hektaren der AOC repräsentieren 4,56% des gesamten Weinbaugebiets des Kantons Waadt. (Kantonales Rebenregister 2015)

DER BODEN (UNTERGRUND)

Das Weingebiet der Côtes-de-l’Orbe ist auf verschiedene, kleine Mergelhügel (von 200 bis 300 Meter Länge) und Abhängen (30% durchschnittliches Gefälle) aufgeteilt und südöstlich ausgerichtet. Die Verbindungsabhänge zwischen den Rebparzellen und der Fläche sind sehr trocken (86% der Böden haben keinen Wasserüberschuss): sie erhalten keine Wasserzufuhr von höher gelegenen Hängen.

DIE ANBAUWEISE

Die Reben werden grösstenteils im gebundenem Guyot- oder Cordon- und einige wenige als halbhoher Gobelet-Anbau und einer Dichte von 6500 Stöcken/ha kultiviert.

ein wenig Geschichte

Savoir-faire

Reservieren Sie Ihre Weindegustation

Gerne empfangen wir Sie in unserem Weinkeller, wo Sie unsere Weine entdecken und degustieren können. Möchten Sie gerne die Weine unseres Weinkellers unter Freunden oder innerhalb Ihrer Familie entdecken? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und ein Termin mit uns zu vereinbaren. Mit einem herzlichen Empfang werden wir Sie gerne begrüssen.